Sticky Pepper BBQ Sauce 260ml

8,50 

Du brauchst eine Sauce, die sich an deinem Fleisch festhält und nie wieder loslässt? Kein Problem, denn die Sticky Pepper BBQ Sauce heißt nicht nur so, sie ist auch klebrig. Wenn sich diese Sauce auf deinem Fleisch verteilt, klebt sie sich förmlich mit ihrem ganzen Geschmack daran fest. Eine schöne, dicke Schicht Glasur auf deinem Fleisch ist mit dieser Sauce kein Problem. Im Mund entfaltet sich dann eine angenehme Schärfe durch den Pfeffer. Die Pfefferschärfe bleibt angenehm im Mundraum und gibt dem Fleisch eine schöne herzhafte Note. Du kennst sonst nur Chili in BBQ Saucen? Dann solltest du es jetzt mal mit einer pfeffrigen Sauce versuchen. Der Pfeffer bringt nicht nur Schärfe! Pfeffer hat eine tiefe Vielfalt von Aromen, die perfekt zu Fleisch passen. Unser Tipp: Wenn die Sauce einmal karamellisiert ist, braucht ihr gute Feuchttücher am Tisch!

Vorrätig

8,50 

Enthält 7% red. MwSt.
(32,69  / 1 L)
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar
Artikelnummer: 202-001-1 Kategorie:
 

Beschreibung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sticky Pepper Sauce – Handwerklich produziert

Wenn wir eine Sauce entwickeln, haben wir dafür auch eine Anwendung im Hinterkopf. Und die Sticky Pepper Sauce wurde von uns als Sauce für die großen Drei des BBQ entwickelt: für Pulled Pork, Rippchen und Brisket. Und wenn du eins der drei Gerichte schon einmal gegrillt hast, dann weißt du, wie wichtig die passende Konsistenz ist. Vor allem, wenn es um die Haftung geht. Das Fleisch liegt lange auf dem Grill und die Schwerkraft hat viel Zeit, die Sauce in den Brenner oder die Glut zu ziehen. Durch unsere handwerkliche Produktion in kleinen Chargen haben wir immer die volle Kontrolle über die perfekte Klebrigkeit unserer Saucen. Das Problem, dass deine Sauce vom Fleisch läuft, wirst du mit dieser Sauce nicht mehr haben. Sie klebt sich am Fleisch fest und lässt nicht mehr los. So wie es sein soll! Denn es gibt Gerichte, die sind nur mit einer dicken, klebrigen Sauce perfekt!

Pfeffer – Piperin als Schärfearoma

Pfeffer ist eine leckere Alternative zur Chili-Schärfe. Bei Chilis ist das Alkaloid Capsaicin für die Schärfe verantwortlich. Dieses Alkaloid ist in allen Chilis zu finden und hat seinen Ursprung in der Ur-Pflanze Capsicum, die quasi die Mutter aller Chili- und Paprikapflanzen ist. Pfeffer hat jedoch nichts mit der Chili-Pflanze zutun und erhält seine Schärfe auch aus einem anderen Stoff. Dieser Wirkstoff heißt Piperin und leitet sich vom botanischen Namen der Pfefferpflanze ab. Diese heißt „Piper nigrum“ und ist ein Kletterstrauch, der Beeren als Früchte trägt. Diese Beeren werden dann zum Pfeffer weiterverarbeitet. Die Schärfe, die wir empfinden, unterscheidet sich bei den beiden Stoffen auch stark. Pfeffer ist durch die geringe Schärfe besser geeignet, um viel Aroma zu übertragen, ohne dabei viel zu scharf zu werden. Für viele ist Pfefferschärfe auch besser verträglich als die aggressive Schärfe von Chili. Vorsicht bei Cayennepfeffer! Hier steckt zwar Pfeffer im Namen, aber es handelt sich eigentlich um gemahlene Chili!

Pfeffer in allen Farben

Pfeffer begegnet uns in vielen Farben und kann durch Einlegen in Laken auch noch veredelt werden. Die Basis für Pfeffer ist aber immer die Frucht der Pflanze Piper nigrum. Unreife frische Beeren kennen wir als grünen Pfeffer. Diese unreifen bis fast reifen Beeren werden auch für den schwarzen Pfeffer verwendet. Diese werden getrocknet und erhalten dadurch die schwarze Farbe und die raue Oberfläche. Wenn die Beere reif ist, hat sie eine rote Farbe. Roter Pfeffer ist also der Pfeffer, der am längsten gereift ist. Wenn beim roten Pfeffer das Fruchtfleisch entfernt wird, erhält man weißen Pfeffer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sticky Pepper Sauce – Handwerklich produziert

Wenn wir eine Sauce entwickeln, haben wir dafür auch eine Anwendung im Hinterkopf. Und die Sticky Pepper Sauce wurde von uns als Sauce für die großen Drei des BBQ entwickelt: für Pulled Pork, Rippchen und Brisket. Und wenn du eins der drei Gerichte schon einmal gegrillt hast, dann weißt du, wie wichtig die passende Konsistenz ist. Vor allem, wenn es um die Haftung geht. Das Fleisch liegt lange auf dem Grill und die Schwerkraft hat viel Zeit, die Sauce in den Brenner oder die Glut zu ziehen. Durch unsere handwerkliche Produktion in kleinen Chargen haben wir immer die volle Kontrolle über die perfekte Klebrigkeit unserer Saucen. Das Problem, dass deine Sauce vom Fleisch läuft, wirst du mit dieser Sauce nicht mehr haben. Sie klebt sich am Fleisch fest und lässt nicht mehr los. So wie es sein soll! Denn es gibt Gerichte, die sind nur mit einer dicken, klebrigen Sauce perfekt!

Pfeffer – Piperin als Schärfearoma

Pfeffer ist eine leckere Alternative zur Chili-Schärfe. Bei Chilis ist das Alkaloid Capsaicin für die Schärfe verantwortlich. Dieses Alkaloid ist in allen Chilis zu finden und hat seinen Ursprung in der Ur-Pflanze Capsicum, die quasi die Mutter aller Chili- und Paprikapflanzen ist. Pfeffer hat jedoch nichts mit der Chili-Pflanze zutun und erhält seine Schärfe auch aus einem anderen Stoff. Dieser Wirkstoff heißt Piperin und leitet sich vom botanischen Namen der Pfefferpflanze ab. Diese heißt „Piper nigrum“ und ist ein Kletterstrauch, der Beeren als Früchte trägt. Diese Beeren werden dann zum Pfeffer weiterverarbeitet. Die Schärfe, die wir empfinden, unterscheidet sich bei den beiden Stoffen auch stark. Pfeffer ist durch die geringe Schärfe besser geeignet, um viel Aroma zu übertragen, ohne dabei viel zu scharf zu werden. Für viele ist Pfefferschärfe auch besser verträglich als die aggressive Schärfe von Chili. Vorsicht bei Cayennepfeffer! Hier steckt zwar Pfeffer im Namen, aber es handelt sich eigentlich um gemahlene Chili!

Pfeffer in allen Farben

Pfeffer begegnet uns in vielen Farben und kann durch Einlegen in Laken auch noch veredelt werden. Die Basis für Pfeffer ist aber immer die Frucht der Pflanze Piper nigrum. Unreife frische Beeren kennen wir als grünen Pfeffer. Diese unreifen bis fast reifen Beeren werden auch für den schwarzen Pfeffer verwendet. Diese werden getrocknet und erhalten dadurch die schwarze Farbe und die raue Oberfläche. Wenn die Beere reif ist, hat sie eine rote Farbe. Roter Pfeffer ist also der Pfeffer, der am längsten gereift ist. Wenn beim roten Pfeffer das Fruchtfleisch entfernt wird, erhält man weißen Pfeffer.

Bourbon Peach BBQ Sauce – Handwerklich Produziert

Unsere BBQ Saucen produzieren wir handwerklich in kleinen Chargen. Besonders wenn wir mit Früchten arbeiteten, können wir auf diese Weise alle Eigenheiten die ein Natur Produkt ausmachen berücksichtigen und kontrollieren. Nicht jeder Pfirsich schmeckt exakt gleich. Naturprodukte bringen solche Abweichungen mit sich und das finden wir an der Arbeit mit frischen Zutaten auch so spannend. Bei unseren Glazes haben wir das auf die Spitze getrieben und BBQ Saucen komplett auf der Basis von Früchten entwickelt. Bei der Bourbon Peach Sauce bleiben wir der klassischen BBQ Sauce sehr treu und kombinieren sie mit dem fruchtigen Aroma von Pfirsich. Wusstest du dass man Georgia auch den Peach State nennt? Also den Pfirsich Staat?  Neben Erdnüssen, Äpfeln und Zwiebeln ist Gerogia bekannt für seine Pfirsiche und das findet sich auch im klassischen BBQ Georgias wieder. In Georgia wird der Pfirsich seit 1870 angebaut und es gibt in Georgia über 40 Pfirsich Sorten.

Pfirsich und Bourbon in einer BBQ Sauce

Wie auch beim Cocktail kommt es bei der Kombination von Alkohol und Frucht immer auf das richtige Verhältnis an. Du hast selbst sicher schon erlebt, dass manche Bars deinen liebsten Cocktail besser machen als andere. Das ist alles eine Frage der Zutaten und des perfekten Rezepts. Vor der gleichen Aufgabe standen wir auch schon bei unseren Glazes die komplett auf Fruchtbasis bestehen. Bei der Peach Bourbon kommt jetzt noch das klassische der BBQ Sauce dazu. Das hat es nicht leichter gemacht ein herausragendes Rezept zu entwickeln. Zum Glück lieben wir Herausforderungen und geben so schnell nicht auf. Wir sind sehr stolz auf diese Sauce und freuen uns wie sehr sie unserem Gaumen schmeichelt. Wenn Bourbon und Pfirsich deinen Geschmack treffen wird das bei dir nicht anders sein.

Die Bedeutung von Bourbon beim BBQ

Bourbon ist mindestens genauso Ur-amerikanisch wie das BBQ selbst. Beides zu kombinieren ist also absolut naheliegend. Bei der Whisky Herstellung gibt es auch eine Menge Parallelen zum BBQ. Schließlich ist bei beidem zum Beispiel die Geduld absolut entscheiden für das Ergebnis.In den USA gibt es natürlich viel mehr Whiskysorten als nur den Bourbon, aber keine wird so mit dem BBQ verbunden wie der Bourbon. Eines der größten BBQ Festivals in den USA ist das Jack Daniel’s World Championship Invitational Barbecue. In der Szene ist es so bekannt, dass es nur das „Jack“ genannt wird. BBQ und Bourbon gehören also einfach zusammen. Wir denken es liegt am milden Aroma das der Bourbon mit sich bringt. Er verzeiht es einem auch mal wenn man einen größeren Schluck nimmt, oder ihn mit Cola mischt. Bourbon hat eine natürliche Süße, die perfekt mit anderen Süßen und leichter Schärfe kombiniert werden kann. Deshalb funktioniert Bourbon in Cola und deshalb funktioniert Bourbon auch so gut in BBQ Saucen.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0,600 kg
Größe 3,5 × 3,5 × 11,5 cm

Zutaten

Rohrohrzucker, Tomatenmark, Branntweinessig*, Apfelessig, Sojasauce (Sojabohnen, Salz, Zucker, Weizenmehl), Worcestersauce (Malz-Essig (aus Gerste), Weinessig, Melasse, Zucker, Salz, Sardellen, Tamarinden Extrakt, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze, Aroma), Zucker, Pfeffer 0,8%, Chili, Zwiebeln, Gewürze, Meersalz, Vanille. *Österreich: Weingeistessig

Nährwerte

Nährwert per 100g
Brennwert 949 kj / 227 kcal
Fett 0,5g
- davon Gesättigte Fettsäuren <0,1g
Kohlenhydrate 54g
- davon Zucker 51g
Eiweiß 0,9g
Salz 2,3g

Allergene

Soja, Weizen, Gerste, Sardellen